samsung galaxy note 10.1 2014 im kurz-review

so, seit einigen tagen bin ich auch einer der stolzen besitzer eines 2014er note 10.1 mit lte

vom design her hat sich gegenüber dem vorgänger einiges getan. allerdings sieht es wie ein massiv vergrößertes s4 aus. was ja nicht negativ sein muss.

was zu erst auffällt: back to the roots – samsung verbaut wieder hardware tasten am note 10.1: homebutton als echte taste, menü und zurück als touch. aber alle samt „s pen-fähig“.
der s pen wurde auch überarbeitet. soll jetzt etwas eleganter wirken – sieht auch ein wenig aus, wie ein katana – ist aber leider unhandlicher geworden (ab morgen wird er von einem ET-S200 mit radierfunktion unterstützt).

und endlich: micro-usb, kein proprietärer anschluss mehr. den hatte samsung ja seit dem ersten galaxy tab verschleppt. hdmi über mhl ist somit auch möglich (nutze einen s3-konformen adapter).

ansonsten ist das gerät kleiner geworden, die ränder schmaler. alles wirkt etwas wertiger und straighter. die karten (µsd/µsim) sitzen jetzt rechts im gehäuse-rand. der s pen wird ebenso nach rechts raus gezogen (oben).

ansonsten alles in gewohnt guter samsung-manier. android 4.3. die tastatur ist jetzt mit einer teilen- und schweben-funktion verfügbar, was die texteingabe ohne stift enorm erleichtern kann. es ist mit dem 4×2.3 ghz und 3gb ram sau schnell und das display in 2k-manier sau scharf!

was soll ich noch sagen…die kompletten specs findet ihr hier. ich bin dann wieder auf der couch…mit dem note😉