das neue google maps und wie es funktioniert

artikel über die google i/o hab ich mir gespart. zu viel news. zu viel nerd-stuff. zu viel, die eh schon darüber berichten. ich schreibe lieber über sachen, die ich selbst ausprobieren kann.

so hab ich heute auch meine einladung für das neue google maps bekommen. wenn ihr euch auch für das neue maps „bewerben“ wollt, so müsst ihr auf diese seite gehen und auf den button klicken. 2-3 tage müsst ihr euch dann gedulden – vorausgesetzt google mag euch auch so like me!😉

auf jeden fall ist es schon ziemlich anspruchsvoll. ich hab es nicht an meinem pc, sondern an einem älteren xp-rechner getestet. dies hat die folge, dass alles relativ langsam (im vergleich zum alten maps) bzw. gar nicht funktioniert. so habe ich hier nur die „lite“ version testen können. das bedeutet, dass ich eine wichtige funktion nicht testen konnte: die verschmelzung von maps und earth inklusive sämtlicher 3d-gebäude etc. das werde ich mir an meinem pc nochmal ansehen.

für den user soll alles viel einfacher werden. so sollen zb restaurants etc schneller und einfacher gefunden werden. im tutorial bringt google das beispiel mit „sushi in dresden“. ich hab dies durchgeführt und zum vergleich noch eine suche im alten maps vollzogen.

für die mobilen nutzer unter euch sei gleich noch gesagt, dass das neue maps erstmal nur über den browser am pc zu testen ist. die (android) app bleibt wie sie ist.

man merkt, dass das neue intuitiver und einfacher zu bedienen ist. für ältere/schwachbrüstigere komponenten ist es aber bisher ein graus, damit zu arbeiten.

hier jetzt die „vorher-nacher“-screenshots:

gmaps0

gmaps_alt0gmaps1

gmaps_alt1

gmaps7

gmaps_alt2

gmaps4

gmaps_alt3

gmaps5

gmaps_alt4

gmaps8